Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH | Lindenstraße 3-7 | 49401 Damme

Telefon: 05491-60 1 | Telefax: 05491-60 275

Das Dammer Krankenhaus St. Elisabeth setzt jetzt auf die kleinste Herzpumpe der Welt. Foto: Krankenhaus Damme Das Dammer Krankenhaus St. Elisabeth setzt jetzt auf die kleinste Herzpumpe der Welt. Foto: Krankenhaus Damme

Kleinste Herzpumpen der Welt in Damme

Überlebensrate wird laut aktueller Ergebnisse um 30 Prozent gesteigert.

Damme. Das Dammer Krankenhaus St. Elisabeth setzt jetzt auf die kleinste Herzpumpe der Welt. Im neuen Katheterlabor des Krankenhauses kann diese bei bestimmten Eingriffen das Herz in absoluten Notfallsituationen entlasten. Bisher gebe es keine wirkliche Alternative zur Impella Herzpumpe, sind sich Mediziner einig. Durch die Pumpe wird die Überlebensrate laut aktueller Datenlage um 30 Prozent gesteigert.

Die Herzpumpe unterstützt vorübergehend aktiv die Pumpleistung des Herzens. Das Herz wird so weiterhin durchblutet und der Körper mit ausreichend Sauerstoff versorgt. Damit kann die medizinische Versorgung für die Stabilität des Kreislaufs und somit die Sicherheit des Patienten deutlich verbessert werden. Das gilt vor allem bei einem akuten Herzversagen, zum Beispiel im Falle eines schweren Herzinfarktes („kardiogener Schock“) oder bei Hochrisikoeingriffen am Herzen. Denn bei den Hochrisikopatienten reicht die eigene Pumpleistung des Herzens oft nicht aus, um die Versorgung der lebenswichtigen Organe mit Sauerstoff zu gewährleisten.

Die Impella Herzpumpe wird wie ein Herzkatheter über eine Arterie in der Leiste hin zur linken Herzkammer vorgeschoben. Dort unterstützt die Mini-Pumpe den Blutfluss. Pro Minute werden je nach Pumpentyp bis zu 2,5 Liter (für die hämodynamische Unterstützung bei Hochrisikoeingriffen) oder bis 3,5 Liter Blut (für die Herzunterstützung bei akutem Herzversagen) durch die Pumpe transportiert.

„Die Pumpe hilft uns, die betroffenen Patienten besser versorgen zu können“, so Leitender Oberarzt Dr. Christian Gottkehaskamp. Auch könnten Eingriffe am Herzen damit abgesichert werden, da sie die Herzfunktion stabilisiere. Das Risiko von Komplikationen sinke.


 369,    Aktuelles

Aktuelles

Förderung von Praktikanten wird intensiviert
02 Aug 2019

Förderung von Praktikanten wird intensiviert

Krankenhaus Damme begrüßt Neustarter und lädt sie zu Workshops ein.

Zertifikate

Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH
Lindenstraße 3-7

D-49401 Damme

Telefon: +49 (0) 54 91 - 60 1
Telefax: +49 (0) 54 91 - 60 275
Email: info@krankenhaus-damme.de

Amtsgericht Oldenburg - HRB 200910
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Ralf Grieshop
Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: Pfarrer Heiner Zumdohme