Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH | Lindenstraße 3-7 | 49401 Damme

Telefon: 05491-60 1 | Telefax: 05491-60 275

Blick hinter die Kulissen im Dammer Krankenhaus. Foto: Krankenhaus Damme Blick hinter die Kulissen im Dammer Krankenhaus. Foto: Krankenhaus Damme

Staunen im neuen Katheterlabor und auf dem Hubschrauberlandeplatz

Viel Andrang beim ersten Besuchertag im Krankenhaus St. Elisabeth.

Damme. Mit einem so großen Andrang von Interessierten aus dem Kreis Vechta, aber auch aus Bramsche, Hunteburg, Stemwede, Diepholz und anderen Bereichen hätte das Krankenhaus nicht gerechnet: Erstmals hatte es zu einem Besuchertag eingeladen und allen Gästen Einblicke in Bereiche gewährt, die der Öffentlichkeit sonst verschlossen bleiben.

Geschäftsführer Ralf Grieshop sowie Ärztlicher Direktor Gustav Peters begrüßten die Besucher und gaben ihnen einen Überblick über das Leistungsspektrum des Krankenhauses. Dabei wurde ihnen deutlich, dass sich das Dammer Krankenhaus nicht nur im Kreis Vechta, sondern auch weit darüber hinaus als Krankenhaus mit hoher medizinischer und pflegerischer Kompetenz sowie großer Wertschätzung der Patienten größter Beliebtheit erfreut. Der Kliniksimulator des Spitzenverbandes der Krankenkassen bescheinigt dem Haus sogar, dass es nicht wegzudenken ist. Denn wenn ein Haus wie das Dammer Krankenhaus schließen würde, wären rund 7000 Einwohner länger als 30 PKW-Fahrzeitminuten unterwegs, um ein anderes Krankenhaus der Grundversorgung zu erreichen. Das Krankenhaus Damme hat somit eine sogenannte "Ankerfunkton" für die Versorgung zwischen den Zentren Osnabrück und Oldenburg/Bremen zugesprochen bekommen.

Staunen auch im neuen Katheterlabor: Das Dammer Krankenhaus ist damit umfassend für Eingriffe bei akuten Herzinfarkten und Schlaganfällen aufgestellt. Leitender Oberarzt Dr. Christian Gottkehaskamp sowie Pflegerischer Leiter Tobias Gohmann erläuterten, dass Kathetereingriffe an den Herzkranzgefäßen, alle Methoden von Herzschrittmacher- und Defibrillatorimplantationen sowie elektrophysiologische Eingriffe vorgenommen würden. In dem Hybrid-Operationssaal könnten Herzerkrankungen auf dem neusten Stand medizinischer Technik umfassend diagnostiziert und therapiert werden. Das neue Gerät ermögliche die schonende Behandlung von verengten Herzkranzgefäßen. Bei der Herzkatheteruntersuchung der Herzkranzgefäße werde ein Katheter schonend über eine Arterie von der Leiste, dem Handgelenk oder der Ellenbeuge aus bis zum Herzen eingeführt. Dabei würden Herzkranzgefäße untersucht und Engstellen aufgeweitet sowie mittels der Implantation einer Gefäßstütze (Stent) behandelt werden. Ein ähnliches Prozedere erfolgt auch bei der Versorgung von Schlaganfällen. Auch hier können unter anderem durch in die Gehirngefäße eingeführt Katheter Verschlüsse der Gefäße beseitigt werden.

Auch eine Besichtigung des Hubschrauberlandeplatzes stand auf dem Besuchsprogramm. Technischer Leiter Holger Wehrmann berichtete, dass der Neubau mit Landeplatz ein Meilenstein für das Haus und die Stadt sei. Er ermögliche den Versorgungsauftrag in der Neurologie und sei auch für das Durchgangsarztverfahren wichtig, um Verletzte aus Betrieben umgehend versorgen zu können. Er spiele zudem eine wichtige Rolle für die Zentrale Notaufnahme, mit der das Dammer Krankenhaus in der ersten Liga spiele. Mit dem Landeplatz habe das Haus einen großen Sprung gemacht und den zurzeit modernsten Landeplatz der Region. Vor allem könnten die Patienten nun deutlich schneller und schonender vom Hubschrauber zum OP, Schockraum, auf die Intensivstation, zur Radiologie oder in die Ambulanzen gebracht werden.

Im Anschluss an den Besichtigungsgang trafen sich die Teilnehmer zum Austausch über das Erlebte bei Kaffee und Kuchen in der Cafeteria.


 544,    Aktuelles

Aktuelles

Staunen im neuen Katheterlabor und auf dem Hubschrauberlandeplatz
27 Sep 2019

Staunen im neuen Katheterlabor und auf dem Hubschrauberlandeplatz

Viel Andrang beim ersten Besuchertag im Krankenhaus St. Elisabeth.

Zertifikate

Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH
Lindenstraße 3-7

D-49401 Damme

Telefon: +49 (0) 54 91 - 60 1
Telefax: +49 (0) 54 91 - 60 275
Email: info@krankenhaus-damme.de

Amtsgericht Oldenburg - HRB 200910
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Ralf Grieshop
Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: Pfarrer Heiner Zumdohme