Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH | Lindenstraße 3-7 | 49401 Damme

Telefon: 05491-60 1 | Telefax: 05491-60 275

Prämedikationsambulanz

Bereits bei der Prämedikation, also dem Aufklärungs- und Untersuchungsgespräch mit einem Anästhesisten, versuchen wir für jeden Patienten individuell das optimale Narkoseregime festzulegen. Dabei sind Ihre Angaben zu Belastbarkeit, Vorerkrankungen und die Zufriedenheit mit vorherigen Narkosen für uns vor großer Bedeutung, um Sie angemessen beraten zu können und für Sie die Narkose- und Überwachungsart auszuwählen. In erster Linie liegen uns Ihr Wohl und Ihre Sicherheit am Herzen.
Nachdem Sie mit einem Operateur über den vorzunehmenden Eingriff gesprochen haben, können Sie in der Prämedikationsambulanz mit einem Narkosearzt (Anästhesisten) sprechen.
Hierzu bringen Sie bitte die vollständigen Krankenunterlagen mit. Dazu gehören auch alle Untersuchungsbefunde, die durch Ihren Hausarzt oder andere Ärzte erstellt wurden. Der Anästhesist kann sich so ein umfassendes Bild vom Ihrem Gesundheitszustand machen.
Nachdem Ihre persönlichen Befunde mit Ihnen besprochen wurden, kann eingeschätzt werden, welches Risiko bei Ihnen besteht. Wenn Sie ein geringes Risiko haben, kann der Narkoseaufklärungsbogen sofort gemeinsam besprochen werden. Wenn Sie an einer Krankheit leiden, die mit einem hohen Narkoserisiko verbunden ist, können zur besseren Einschätzung und höheren Sicherheit für Sie zusätzliche Untersuchungen erforderlich werden.
Der Narkoseaufklärungsbogen, den Sie bei der stationären Aufnahme erhalten haben, mit der Bitte, ihn durchzulesen und die gestellten Fragen mit Ja oder Nein zu beantworten, kann dann mit dem Anästhesisten besprochen werden. Der Aufklärungsbogen stellt die verschiedenen Verfahren der Narkose vor und ihre speziellen Risiken dar. Wir sind von dem Gesetzgeber zu diesem Vorgehen angehalten, auch wenn bestimmte Risiken, eine der genannten Komplikationen zu erleiden, nur äußerst selten auftreten.

Der Anästhesist bespricht mit Ihnen die für Sie beste Narkoseform. Er erklärt Ihnen gerne, welchen Vorteil und welches Risiko die verschiedenen Anästhesieverfahren haben.
Wenn Sie mit dem Narkosearzt das für Sie beste Anästhesieverfahren ausgewählt haben, und zum Ablauf desselben keine Fragen an ihn haben, unterschreiben Sie bitte den Aufklärungsbogen. Sie können und sollten aber vorher alle Fragen stellen, die Sie haben, um Ihre Ängste und Sorgen, den bevorstehenden Eingriff betreffend, zu verringern.

Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH
Lindenstraße 3-7

D-49401 Damme

Telefon: +49 (0) 54 91 - 60 1
Telefax: +49 (0) 54 91 - 60 275
Email: info@krankenhaus-damme.de

Amtsgericht Oldenburg - HRB 200910
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Ralf Grieshop
Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: Pfarrer Heiner Zumdohme
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Hans-Georg Knappik

Username *
Password *
Remember Me

start sapv