Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH | Lindenstraße 3-7 | 49401 Damme

Telefon: 05491-60 1 | Telefax: 05491-60 275

Gefäßchirurgie

Ambulante und stationäre Behandlung

  • Arterielle Gefäßrekonstruktionen
  • Modernste Venenchirurgie, z. B. Krampfaderbehandlung,
  • Behandlung von offenen Beinen und Verödung
  • OP's an Hand, Fuß und Haut
  • Behandlung des diabetischen Fußes


Erkrankungen der Gefäße führen zu einer Störungen der Durchblutung. Oft findet man derartige Durchblutungsstörungen in den Beinen.

Das häufig zitierte Raucherbein z.B. ist eine schwere Mangeldurchblutung. Die Wiederherstellung der Durchblutung auf operativem Weg kann geboten sein mit dem Ziel der Wiederherstellung einer ausreichend kräftigen Durchblutung.  Heutzutage immer besser möglich ist die Wiedereröffnung der verkalkten Schlagader durch einen Ballonkatheter , ggf. in Kombination mit der Implantation eines sog. Stenis, ein Metallgitterröhrchen, das mit dem Katheter in die Ader eingeführt wird und in die Ader von innen offen halten kann. Die Alternative kann das Anlegen einer Umgehungsader sein: Hier können eigene Adern oder auch Kunststoffadern zur Verwendung kommen.

Nicht  minder gefährlich sind venöse Abflussstörungen aus dem Bein: Das verbrauchte Blut kann aus dem Bein nicht zum Herzen ablaufen oder läuft statt zum Herz immer wieder zurück in das Bein mit der Folge von Schwellungen und sogar einem Versumpfen der Haut und des Gewebes im eigenen Blut: Rote und braune Flecken, schlecht heilende chronische juckende oder schmerzhafte Hautentzündungen, sog. Ekzeme, oder auch offene Beine sind die Folge.

Ursachen sind Thrombose oder Venenentzündungen, in den meisten Fällen aber Krampfadern lassen sich heutzutage gut, effektiv und mit hervorragenden kosmetischen Ergebnissen weitergehend schmerzfrei behandeln. Dazu stehen uns zahlreiche Verfahren zur Verfügung.

Die Kunst  ist nur, das für jede Patientin und jeden Patienten wirklich optimale Verfahren zu wählen. Die Entwicklung modernster Diagnostik macht's möglich: Druck- und Flussmessungen z.B. sind in der Hand des  Geübten derart genau, dass für jede Patientin und jeden Patienten ein individuelles Behandlungskonzept entworfen werden kann, um so mit dem jeweils geringsten Aufwand das bestmögliche Ergebnis zu garantieren.

Krankenhaus St. Elisabeth gGmbH
Lindenstraße 3-7

D-49401 Damme

Telefon: +49 (0) 54 91 - 60 1
Telefax: +49 (0) 54 91 - 60 275
Email: info@krankenhaus-damme.de

Amtsgericht Oldenburg - HRB 200910
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Ralf Grieshop
Vorsitzender der Gesellschafterversammlung: Pfarrer Heiner Zumdohme
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Hans-Georg Knappik

Username *
Password *
Remember Me

start sapv